Thomas Stock Schlagzeuger - Komponist - Naturfilmer
 
 
 
 

Der Naturfilmer


LINK ZUM TRAILER "Ein Streifzug durch die Insektenwelt des Frühjahrs im Mittleren Oberpfälzer Wald"

  • Link zu youtube


  • LINK ZUM TRAILER "Ein Streifzug durch die Insektenwelt des Herbstes im Mittleren Oberpfälzer Wald"

  • Link zu youtube

  • Die Anfänge

    Nachdem ich als kleiner Junge schon sehr früh Interesse an der Natur hatte und oft mit Büchern im Freien unterwegs war, um Vögel, Pflanzen und sonstiges "Getier" zu finden und zu bestimmen, war das, was 2011 sich anbahnte, nur eine logische Konsequenz. Eigentlich wollte ich lediglich meine damalige Kamera, die ich für Schlagzeug-Workshopaufnahmen verwendete, in der Natur testen, um zu sehen, was sie sonst alles so kann. Und da sprang der Funke von damals wieder über.
    Natürlich kam dazu, daß das Filmen in der Natur ein idealer Ausgleich zu meiner Lehr- und Übetätigkeit in Kellern ist. Tageslicht und frische Luft! Wie wertvoll seid ihr für uns Menschen!
    Mir hat es momentan insbesondere die Insektenwelt angetan. Es dauerte einige Jahre, bis ich überhaupt wußte, wo zu welcher Zeit was in meiner Oberpfälzer Heimat zu finden ist, aber mittlerweile bin ich schon ganz gut darin. Viel gewöhnliches und außergewöhnliches konnte ich bis jetzt in Filmen festhalten, von balzenden Schmetterlingen bis Großlibellen bei der Eiablage, eine Libellengeburt und auch Makroaufnahmen von Käfern, die keine 3 mm auf das Lineal brachten.
    Wenn man weiß, wo man suchen muß, findet man auch einige "Rote Liste"-Arten in der Region.
    Interessant und lehrreich waren natürlich auch die vielen neuen Tätigkeitsbereiche, in die man als Naturfilmer hineinwachsen muß. Allein bis man die richtigen Kameras und die entsprechende Ausrüstung gefunden hat, dauert seine Zeit. Auch mit Themen wie geeignete Einstellungen fürs Filmen, saubere Schwenks, Umgang mit Slider und Steady Cam, Filmschnitt, Color-grading etc. mußte ich mich intensiv auseinandersetzen, las viele Bücher, probierte vieles aus und verwarf die Hälfte davon wieder.

    Der Ist-Stand

    Es hat sich einiges getan im Lauf der Jahre. Einige Filmvorführungen habe ich hinter mir, u.a. beim Bund Naturschutz, Ausschnitte kamen im Bayerischen Fernsehen und auf Sat 1, und einige interessante Kontakte habe ich auch geknüpft, so mit dem Fernseh-Regisseur Alexander Saran oder mit Volker Maxisch, dem Product Marketing Director von CyberLink.
    Momentan habe ich für Filmvorführungen zwei Filme mit 45 Minuten Länge fertig, 2 weitere sind in Arbeit.
    2018 wird hauptsächlich von Aufnahmen im Kainzbachtal bei Tännesberg geprägt sein. Mit etwas Glück werden die Aufnahmen zum Film nach etwa 2 1/2 Jahren Drehzeit Ende 2018 zu Ende gehen.



    Im Anschluß noch ein paar Naturbilder...
    © 2016 Thomas Stock